23.8.–8.11.2015 Clemens Sels Museum Neuss Fremde Kulturen und ihre religiösen Vorstellungen sind faszinierend, aber für Außenstehende oft rätselhaft. Dies gilt auch für die vorgeschichtlichen Religionen am Niederrhein. Bestattungen, sakrale Plätze, rituelle Objekte und Darstellungen von Göttern oder übernatürlichen Wesen sind hier die einzigen Zeugnisse, die Auskunft über die religiösen Gedankenwelten der Menschen zwischen der Jungsteinzeit.. weiterlesen →

Wer von Wilhelmshaven auf den bekannten Urlaubsort Hooksiel zufährt, die Schnellstraße aber bei Sengwarden verläßt, um von dort nach Jever zu kommen, durchquert zwangsläufig die 2000-Seelen-Gemeinde Sillenstede. Schnell hat man den Ort wieder hinter sich und ebenso schnell ein doppeltes Juwel übersehen: die 1233 (!) fertiggestellte Kirche St. Florian und ihre Orgel. Das Werk von.. weiterlesen →

Zwei Sonntags-Matineen und vier Abendveranstaltungen sowie das inzwischen längst zur Tradition gewordene Konzert zur Vorweihnachtszeit bilden auch in der Spielzeit 2015/16 das »grenzenlose …« Programm der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein und ihres Chefdirigenten Lavard Skou Larsen. Grenzenlos ist in der Tat die musikalische Auswahl, die einmal um den gesamten Globus geht und am 25… weiterlesen →

Rund viereinhalb Jahrhunderte der westlichen Musikgeschichte, verteilt auf zehn außergewöhnliche Abendveranstaltungen: Das sind die Aussichten, auf die sich die Freunde der Neusser Zeughauskonzerte in der kommenden Spielzeit freuen können. Zur Saisoneröffnung am Dienstag, den 29. September, wird der junge koreanische Wahlmünchner William Youn, Absolvent der Hannoveraner »Pianistenschmiede« von Karl-Heinz Kämmerling, am Steinway des Zeughauses Platz.. weiterlesen →

Die Internationalen Tanzwochen Neuss sind ein Forum des zeitgenössischen Tanzgeschehens. In ihrer 33. Saison gastieren große Modern-Dance-Companies aus Auckland, São Paulo, San Francisco, Algier, München und New York mit aktuellen Choreographien in der Stadthalle Neuss. Zur Eröffnung der Spielzeit am Sonntag, den 25. Oktober, präsentiert der französische Choreograph Hervé Koubi ein zwölfköpfiges algerisches Tanzensemble: Streetdance,.. weiterlesen →

»baRock« 2. – 12. September 2015   Mit seinem diesjährigen Motto gibt das Festival vielsaitig nicht nur einen Hinweis auf seine aktuellen musikalischen Programme: »baRock« ist zugleich eine Referenz an das prächtig ausgestattete Kloster St. Mang, das für die Stadt Füssen und ihr traditionsreiches Festival eine besondere Rolle spielt. Die Geschichte dieser überwältigenden Räumlichkeiten, in.. weiterlesen →

KLÄNGE, FARBEN, SPRACHE 22. August – 25. Oktober 2015   Mitten im Sommer, wenn die Tage und die Abende warm sind, beginnt das Internationale Niederrhein Musikfestival. Und sollte es wider Erwarten ein wenig kühler sein, so werden uns die Ensembles und Solisten des diesjährigen Festspiel mit ihren kreativen Ideen, ihrem virtuosen Können und ihrem Temperament.. weiterlesen →

Auf die Minute genau zwei Wochen nach dem glänzenden Re:Set des Clemens Sels Museum Neuss wurde am Sonntag, den 31. Mai, auch die aparte Dependance in der Nähe der »Raketenstation« wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Feld-Haus, eine »begehbare Skulptur« des dänischen Künstlers Per Kirkeby, die im Jahre 2010 ihrer Bestimmung zugeführt wurde und seither.. weiterlesen →

Das Barockensemble Armoniosa und sein Vivaldi Am Samstag, den 14. März 2015, eröffnete das italienische Barockensemble Armonioso die neue Spielzeit der Konzertgesellschaft von Parma. Auf dem Programm standen zwei Drittel der Stravaganza op. 4, und wieder einmal gelang es den Musikern um Francesco Cerrato, das Publikum und die Kritik in ihren Bann zu schlagen: »Cerratos .. weiterlesen →

Höchstes pädagogisches Niveau Gut besuchte Klavierabende, heiße Diskussionen des fachkundigen Publikums über Möglichkeiten und Unmöglichkeiten der Interpretation – und ganz viel Musik: Der erste Kurt Leimer Meisterkurs, den Markus Becker soeben an der Zürcher Hochschule der Künste abgehalten hat, konnte die Kursteilnehmer und das Publikum gleichermaßen begeistern. Für den »musikalischen Seelenmaler mit Verstand«, wie Eleonore.. weiterlesen →