• Das neue Fürhungs-Duo
    Das neue Fürhungs-Duo

    Isabelle van Keulen & Christoph Koncz

  • Deutsche Kammerakademie Neuss am Rhein
    Deutsche Kammerakademie Neuss am Rhein

Ein charmantes Führungsteam

Als die Deutsche Kammerakademie jüngst bekanntgab, wie sich ihre musikalische Führung in den nächsten Jahren gestalten wird, konnte man gelegentlich die schüchterne Frage vernehmen, ob es denn wohl möglich sei, zwei so ausgeprägte Persönlichkeiten wie Christoph Koncz, den Stimmführer der zweiten Geigen bei den Wiener Philharmonikern, und die niederländische Stargeigerin Isabelle van Keulen simultan mit den Aufgaben des Chefdirigenten und der Künstlerischen Leiterin zu betrauen.

Die Antwort gab es Mitte Mai bei einem Pressegespräche im Neusser Zeughaus, und sie ist ein uneingeschränktes Ja! Die beiden charmanten Teamplayer präsentierten gemeinsam mit Martin Jakubeit, dem Orchestermanager der dkn, das Programm für die kommende Saison 2019/20, und es war sogleich zu spüren, daß die für die nächsten drei Jahre verpflichtete »Doppelspitze« reibungslos funktionieren wird – und das nicht allein, weil die Verantwortungsbereiche klar voneinander abgegrenzt sind.

Christoph Koncz übernimmt die großen symphonischen Projekte, wird beispielsweise das beliebte Neujahrskonzert und im Sommer 2020 auch wieder die populäre Klassiknacht im Rosengarten dirigieren und plant schon jetzt einen besonderen Akzent zum bevorstehenden 250. Geburtstage Ludwig van Beethovens: eine Aufführung der Neunten.

Isabelle van Keulen, die während der letzten zwei Jahre als »artist-in-residence« das Orchester ins Herz geschlossen hat, wird in ihrer Funktion als Künstlerische Leiterin vor allem die Konzerte der Streicher gestalten und am Klang dieser ohnehin exzellenten Gruppe feilen, der die Deutsche Kammerakademie ihr ganz besonderes Renommee verdankt.

Unter anderem ist bereits ein Tango-Abend mit ihrem Isabelle van Keulen Ensemble und der dkn geplant, der auch für CD aufgenommen wird.  Ob Isabelle van Keulen oder Christoph Koncz – beide Künstler sind begeistert von der Vielseitigkeit und Begeisterungsfähigkeit der jungen Leute. Und das Orchester steht hinter der neuen Führungsspitze: »Wir sind sehr froh über die Wahl, wir haben sie mit getroffen!« sagt  Andres Mehne vom dkn-Orchesterbeirat, den das Neusser Publikum regelmäßig am Pulte der Bratschen hören kann.

In der zweijährigen Interimsphase hatten sich insgesamt zehn internationale Dirigenten vorgestellt – von der estnischen Maestra Anu Tali, über Kolja Blacher bis zu Marc Coppey und Henning Kraggerud. Es war ein gegenseitiges Kennenlernen, das auch künftig faszinierende Konzerte wie die aktuelle Klassiknacht verspricht, bei der der französische Cellist und Dirigent Marc Coppey ans Pult treten wird, da Christoph Koncz eine US-Tournee absolviert, die schon geplant war, als er noch nichts von seiner Neusser Berufung ahnte.

Zur Saisoneröffnung am 27. Oktober leitet Isabelle van Keulen die Uraufführung des ARKA, dreier Rituale für Pipa, Oboe, Streicher, Pauke und Schlagzeug, die vom Deutschlandfunk mitgeschnitten wird. Umrahmt wird das Debüt vom schwelgerische Einleitungssextett zu der Oper Capriccio und den Metamorphosen für 23 Solostreicher von Richard Strauss.

Auch Lavard Skou Larsen, der am 24. November an seine langjährige Wirkungsstätte zurückkehrt, widmet sich neben Werken von Lekeu, Mozart und Chopin einer aktuellen Komposition: dem vierteiligen Zyklus »Die Torten von Hukváldy« des Italieners Diego Conti (*1980) – einer teils kontemplativen, teils rhythmisch beschwingten Streichermusik.

In der Matinee vom 16. Februar 2020 erleben wir unter Leitung von Christoph Koncz das Neusser Debüt des jungen Pianisten Alexander Krichel, der mit Mozarts frühem Wiener Es‑dur‑Konzert KV 449 zwischen den Sinfonien Nr. 22 »Der Philosoph« und Nr. 45 »Abschied« von Joseph Haydn seinen heiter‑verspielten Auftritt hat.

Das klassisch‑romantische Gipfeltreffen »Aus Beethovens Zeit« findet am 15. März 2020 unter der Leitung des französischen Cellisten Marc Coppey statt: Auf seinem gut dreihundert Jahre alten Gofriller‑Cello wird er mit Robert Schumanns Opus 129 eines der eigentümlichsten Werke des fantastischen Schwärmers aufführen. Die Ouvertüre zu »Die Amazonen« von  Etienne‑Nicolas Méhuls passt dazu musikalisch ebenso gut wie die weiland als durchaus provokant empfundene zweite Symphonie von Ludwig van Beethoven, mit der die Matinee funkensprühend zu Ende geht.

Nach Südamerika entführt am Samstag, den 18. April 2020, das fünfte Abonnementkonzert, zu dem Isabelle van Keulen gleich drei ungewöhnliche Solisten eingeladen hat: die Pianistin Ulrike Payer, den Bandoneonspieler Christian Gerber und ihren Ehemann, den Kontrabassisten Rüdiger Ludwig – kurzum die Gründungsmitglieder des Isabelle van Keulen Ensembles, das seit 2011 der gemeinsamen Tango‑Leidenschaft frönt und den Besuchern des Zeughauses einen spektakulären Abend garantiert.

Den Abschluss der Saison 2019/20 markiert am 17. Mai das neue Gastspiel des norwegischen Geigers, Dirigenten und Komponisten Henning Kraggerud, der auch dieses Mal der Musik des Nordens mit Kurt Atterberg, Edvard Grieg und eigenen Kompositionen einen vorderen Platz einräumt und sie auf raffinierte Weise mit den beiden herausragenden ungarischen Komponisten des 20. Jahrhunderts Béla Bartók und Zoltán Kodály verbindet, die wie ihre skandinavischen Kollegen tief aus dem Brunnen der heimatlichen Volksmusik schöpften.

Weitere Informationen: www.deutsche-kammerakademie.de
 

ABONNEMENTKONZERTE
der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein 2019/2020

So., 27. Oktober 2019, 18 Uhr, Zeughaus
Metamorphosen
Werke von Strauss und Franke
Pipa: Ya Dong / Oboe: Christian Wetzel
Leitung und Violine: Isabelle van Keulen

So., 24. November 2019, 18 Uhr, Zeughaus
Reunion
Werke von Lekeu, Chopin, Conti und Mozart
Klavier: Antonio di Cristofano
Leitung: Lavard Skou Larsen

So., 16. Februar 2020, 11 Uhr, Zeughaus
Wiener Klassik
Werke von Haydn und  Mozart
Klavier: Alexander Krichel
Leitung: Christoph Koncz

So., 15. März 2020, 11 Uhr, Zeughaus
Aus Beethovens Zeit
Werke von Méhul, Schumann und Beethoven
Leitung und Violoncello: Marc Coppey

Sa., 18. April 2020, 20 Uhr, Zeughaus
Tango+
Werke von Ginastera, Piazzolla und Bach
mit dem Isabelle van Keulen Ensemble
Leitung: Isabelle van Keulen

So., 17. Mai 2020, 18 Uhr, Zeughaus
Hurra, Norwegen!
Werke von Grieg, Atterberg, Halvorsen, Kodály, Bartók und Kraggerud
Leitung und Violine: Henning Kraggerud

 

SONDERKONZERTE

So., 15. Dezember 2019, 18 Uhr, Zeughaus
Weihnachtskonzert
Werke von Händel, Roth, Mozart, Bach, Roman und Musgrave
Leitung und Oboe: Nicholas Daniel

So., 12. Januar 2020, 11 Uhr, Stadthalle Neuss
Neujahrskonzert der Stadt Neuss
Leitung: Christoph Koncz
 

Abonnements können bis zum 2.08.2019 beim Kulturamt Neuss schriftlich bestellt werden (Oberstraße 17, 41460 Neuss). Infos unter 02131‑904116.

Einzelkarten können ab dem 30.08.2019 an den bekannten Vorverkaufsstellen, über die Karten‑Hotline unter 02131‑5269 9999 oder über das Internet unter www.deutsche‑kammerakademie.de bestellt werden (zuzüglich Servicekosten).

Veranstaltungsort: Zeughaus Neuss, Markt 42-44, 41460 Neuss
 

Weitere Informationen: www.deutsche-kammerakademie.de